Gründer-Wettbewerb der Gründungsoffensive (GO) Bergstraße-Odenwald geht in die achte Runde

Es gibt viele Gründe, sich selbständig zu machen und weitaus mehr Menschen sind dazu in der Lage, als sie es sich im ersten Moment zutrauen würden. Damit der Traum vom eigenen Unternehmen nicht verpufft und der Wunsch, sein eigener Chef zu sein, in Erfüllung geht, wurde die Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald durch die Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB) und Odenwald-Regional-Gesellschaft mbH (OREG) ins Leben gerufen. Alljährlicher Höhepunkt der Arbeit dieser Initiative ist der Gründerwettbewerb. Gründerinnen und Gründer, die ihr Vorhaben realisieren wollen oder dies bereits getan haben, können sich ab sofort anmelden.
Einsendeschluss für die laufende Bewerbungsphase ist der 13. September 2017. Der neue Gründerwettbewerb wird in drei Kategorien vergeben. An erster Stelle steht der Hauptpreis von 2.000 Euro, der in diesem Jahr von der Sparkasse Starkenburg für die Bergstraße  sowie Sparkasse Odenwaldkreis für den Odenwald, für „Klassische Gründer/innen incl. Unternehmensnachfolger/innen“ zur Verfügung gestellt wird. Es werden für den klassischen Gründerpreis Vorhaben zugelassen, die nach dem 01.02.2016 gegründet wurden oder noch vor einer Gründung stehen.   Des Weiteren ergeht an erfolgreiche Neugründer der Aufruf, sich am Sonderpreis „Junge Unternehmen im Wachstum“ zu beteiligen, der im Odenwaldkreis in derselben Höhe wie der Hauptpreis ausgelobt wird. Der Preis ist im Odenwald von der Volksbank Odenwald gefördert. Teilnehmen kann daran, wer seine Geschäftsidee bereits zwischen dem 1. Februar 2014 und dem 31. Januar 2016 umgesetzt hat und sich seither damit erfolgreich am Markt behauptet. In der Bergstraße ist er mit 1.000 Euro dotiert. Gestiftet wird er für die Bergstraße von der B+S Haushaltswaren GmbH, einer der Marktführer bei Schaumstoffprodukten, mit Sitz in Wald-Michelbach. Zum Dritten sponsert die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main den Sonderpreis „Gründungen im Handwerk“ für Startups aus ihren Reihen. Hier winkt dem Gewinner 350 Euro oder wahlweise ein Weiterbildungsgutschein in Höhe von 1.500 Euro.
Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb ist ein selbst entwickelter Businessplan, der gemeinsam mit weiteren Unterlagen bei den Wirtschaftsförderungsgesellschaften einzureichen ist. Innerhalb der Gründungsoffensive, die bereits seit 2009 existiert, ist die Wirtschaftsförderungsgesellschaft OREG Ansprechpartner für Unternehmen aus dem Odenwaldkreis; Gründer im Landkreis Bergstraße wenden sich an die Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH. Handwerker können sich auch noch speziell an die Betriebsberatung der Handwerkskammer wenden. Die Prüfung der Businesspläne und die Auswahl der Gewinner erfolgt durch eine hochkarätig besetzte Jury. Die Preise werden in beiden Landkreisen getrennt vergeben.
Die Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald wird durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und das Land Hessen finanziell gefördert und durch die Sparkasse Starkenburg, Sparkasse Odenwaldkreis und die Volksbank Odenwald sowie durch die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main unterstützt.
Die Ausschreibungsunterlagen zur laufenden Wettbewerbsrunde erhalten Interessierte in fast allen Gemeindeverwaltungen und Rathäusern der Kreise.
Zu finden sind die Teilnahmeunterlagen auch auf den Internet-Seiten rechts unter "weitere Informationen".
Die Teilnahmeunterlagen können ab sofort bei der Wirtschaftsförderung Bergstraße per E-Mail an:
  • Martina Hausmann, martina.hausmann@wr-bergstrasse.de,
  • oder per Post an die Gründerberatung der Wirtschaftsförderung Bergstraße, Wilhelmstraße 51, 64646 Heppenheim,
  • oder bei der OREG: Heike Knell, h.knell@oreg.de,
  • oder per Post an: Heike Knell, Marktplatz 1, 64711 Erbach
eingereicht werden.
Handwerker wenden sich bitte an den zuständigen Betriebsberater Herrn Olaf Kittel: kittel@hwk-rhein-main.de.
Anmeldeschluss ist der 13. September 2017.